Deutschlandfunk: Äthiopien // Neuer Regierungschef verurteilt Folter

Äthiopien

Neuer Regierungschef verurteilt Folter

Abiy Ahmed Ali wird als neuer Ministerpräsident von Äthiopien  (dpa/app/Mulugeta Ayene)
Abiy Ahmed Ali bei seiner Vereidigung im April (dpa/app/Mulugeta Ayene)

Der äthiopische Ministerpräsident Ahmed hat die Folter in seinem Land verurteilt.

Menschen zu foltern oder in dunkle Zellen zu stecken seien Formen von Staatsterrorismus, erklärte Ahmed im Parlament. Er verteidigte zudem seine Ankündigung, den Grenzstreit mit Eritrea zu beenden. Dieser Schritt sei überfällig und im Interesse beider Staaten. Trotz eines Schiedsspruchs vor 16 Jahren hatte sich Äthiopien bislang geweigert, eine Grenzstadt und weitere Gebiete an das Nachbarland abzutreten.

Ahmed wurde im März in sein Amt gewählt. Seitdem hat er zahlreiche Maßnahmen für eine Öffnung des Landes in die Wege geleitet. Zuletzt tauschte er die Spitzen von Armee- und Geheimdienst aus, denen zahlreiche Menschenrechtsverletzungen zur Last gelegt werden.

Source: http://www.deutschlandfunk.de/aethiopien-neuer-regierungschef-verurteilt-folter.1939.de.html?drn:news_id=894534

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s